Get Adobe Flash player

Kinder und Jugendliche brauchen altersgemäße Räume: Kinderspielplätze für die Jüngeren, Bolz- und Mehrzweckplätze für die Älteren oder Jugendräume mit pädagogischer Betreuung.
So hatte NEU seinerzeit angeregt, die inzwischen eingerichtete Stelle für eine/n Jugendpfleger/in pädagogisch beim evangelischen Dekanat Oppenheim zu verankern, um eine bessere, fachlich qualifizierte Jugendarbeit in Nierstein anbieten zu können. Dies ist inzwischen umgesetzt. Auch die NEU-Forderung nach einem zeitgemäßen Jugendraum wurde im Haus der Gemeinde umgesetzt, wenn wir auch finden, dass dieser deutlich zu klein ausgefallen ist.

NEU setzt sich dafür ein, Jugendlichen altersgerechte Freizeitmöglichkeiten anzubieten:

  • Jugendliche sollen in Nierstein vielseitige Interessen aktiv entwickeln können und die Möglichkeit zur intensiven Beteiligung am Gemeindegeschehen bekommen. Hierzu soll ein Jugendparlament eingerichtet werden, in dem Kinder und Jugendliche ihre Interessen und Wünsche artikulieren und weiterentwickeln können. An der Umsetzung ihrer Ideen sollen sie ebenfalls beteiligt werden.
  • Auf öffentlichen Flächen soll vielfältige, auch vereinsunabhängige, Freizeitgestaltung ermöglicht werden. Hierzu gehören:
  • Ausbau des „Halfpipe-Parcours“,
  • Mehrzweckplatz für Hand-, Volley- und Basketball sowie Fußball. Der Niersteiner Gemeindepark soll deutlich ausgedehnte Öffnungszeiten erhalten (bisher schließt er schon um 17 Uhr), damit Eltern mit Kindern diesen Ruheort tagsüber besser nutzen können.
  • Bereitstellung/ Gestaltung einer abgeschiedenen Freifläche zur Freizeitgestaltung (ungestört Feiern) für Jugendliche im Alter von 14 bis 18 Jahren für Freizeitzwecke. Dieser 2012 von NEU unterstützte SPD-Antrag ist bisher nicht verwirklicht worden. NEU hat 2014 diesen Antrag erneut und erfolgreich in den Stadtrat eingebracht. Wir werden hier nicht locker lassen!!!
  • NEU unterstützt weiterhin den Green Room während des Winzerfestes, um zu Aufklärung über- und Prävention von Alkoholmissbrauch beizutragen. Erste positive Ansätze müssen hier dringend weiterentwickelt werden, um Anziehungskraft für Jugendliche zu generieren.