Get Adobe Flash player

Fluglärm

Es gibt viele sehr gute Internetseiten zum Thema Fluglärm, auch speziell über Rheinhessen (siehe unsere Linksammlung). Für viele Orte in Rheinhessen gibt es jedoch unterschiedliche Fluglärmsituationen:

Manche Orte sind nur von Lärm aus Anflügen auf den Flughafen Frankfurt betroffen.
Manche Orte sind nur von Abflügen vom Flughafen Frankfurt betroffen.
Manche Orte müssen sich mit beidem auseinandersetzen.
Ein Ort weiter im Hinterland kann z.B. eine deutlich geringere Lärmbelastung durch Abflugverfahren haben,

weil die Flugzeuge bis dahin schon mehr an Höhe gewinnen konnten und somit am Boden als leiser wahrgenommen werden.
Warum sich die Menschen von Fluglärm beeinträchtigt fühlen, hat i.d.R. sehr regionale Gründe. Manche Orte werden nur selten überflogen, andere permanent. Der einzelne Bürger fühlt sich aber meist über den von ihm direkt erlebten Fluglärm in seiner Heimatgemeinde beeinträchtigt. Daher ist neu der Auffassung, man muss das Fluglärmproblem ganz spezifisch auf jeden Ort herunterbrechen. Dabei soll diese Seite helfen.

Aber: Nur gemeinsam sind wir stark. Es wäre grundverkehrt, dafür zu streiten, den Lärm vor der eigenen Tür nach dem St.-Floriansprinzip auf andere Orte verlagern zu wollen. Die gesamte Rhein-Main-Region profitiert auch vom Flughafen, z.B. durch tausende von Arbeitsplätzen.
Der Lärm wird nicht abzuschaffen sein, man kann ihn aber durch eine Vielzahl von Maßnahmen für alle verringern (siehe Menüpunkt: neu fordert 8 Maßnahmen). Wenn wir alle vom Flughafen profitieren, ist es auch gerecht, wenn der Lärm auf alle verteilt wird und nicht einzelne Gemeinden überdurchschnittlich be-, andere überdurchschnittlich entlastet werden!

AZ vom 21.09.2012

Auf der Südumfliegung des Frankfurter Flughafens über Rheinhessen sind seit Donnerstag auch schwere Flugzeuge wie die Boeing 747 oder der Airbus A380 erlaubt.

Weiterlesen...

Zur Gemeinderatssitzung vom 03.05.2011:

 

Neu beantragt einen Sachstandsbericht zur weiteren Vorgehensweise zum Bürgerinformationsveranstaltung Fluglärm (NEU-Antrag aus der Gemeinderatsitzung vom 14.06.10), ggf. mit Beratung und Beschlussfassung zur weiteren Vorgehensweise.

Weiterlesen...

Pressemitteilung 
 
Nierstein, am 29.03.2011
 

Ortsbürgermeister Thomas Günther hatte es als Unterstellung bezeichnet, dass er einen Fluglärmbeauftragten ablehne (die AZ berichtete). Hierzu Thomas Gehring, Fraktionssprecher der Wählergruppe NEU: „ Wir können nur staunen: Im September letzten Jahres, als NEU den Fluglärmbeauftragten für die VG Nierstein-Oppenheim vorschlug, hat Günther sich als einziger VG-Fraktionssprecher dazu negativ in der AZ geäußert. Er sah darin keinen Sinn und lehnte die NEU-Initiative zum damaligen Zeitpunkt ab.

Weiterlesen...

Pressemitteilung 
 
Nierstein, am 17.03.2011
 

Ein von der VG Bodenheim durchgeführter Fluglärmgipfel, wie ihn sich der Niersteiner Ortsbürgermeister Thomas Günther wünscht, ist in der momentanen Situation aus Sicht der Wählergruppe NEU nicht sinnvoll. Denn die vielen Treffen und Sitzungen der Volksvertreter haben im Ergebnis nicht den worst case – die Verlagerung der Flugrouten von Hessen nach Rheinland-Pfalz – verhindern können. Das von Günther geforderte Treffen der Ortschefs nach dem Motto „wenn ich nicht mehr weiter weiß, gründe ich einen Arbeitskreis“ hilft also nicht weiter.

Weiterlesen...

Pressemitteilung

Ein von der VG Bodenheim durchgeführter Fluglärmgipfel, wie ihn sich der Niersteiner Ortsbürgermeister Thomas Günther wünscht, ist in der momentanen Situation aus Sicht der Wählergruppe NEU nicht sinnvoll. Denn die vielen Treffen und Sitzungen der Volksvertreter haben im Ergebnis nicht den worst case – die Verlagerung der Flugrouten von Hessen nach Rheinland-Pfalz – verhindern können. Das von Günther geforderte Treffen der Ortschefs nach dem Motto „wenn ich nicht mehr weiter weiß, gründe ich einen Arbeitskreis“ hilft also nicht weiter.

Weiterlesen...

Pressemitteilung 
 
Nierstein, am 25.02.2011
 

Ortsbürgermeister Thomas Günther (CDU) hatte in der Gemeinderatssitzung am 22. Februar verkündet, dass er keine Alleingänge in Sachen Fluglärm machen und alle Maßnahmen mit den anderen Kommunen abstimmen wolle. Die Wählergruppe NEU begrüßt dies ausdrücklich. Da inzwischen eine Nachbarkommune nach der anderen für ihre Bürger Infoveranstaltungen zum Fluglärm durchführt, geht NEU nach dieser Ankündigung davon aus, dass nun auch Nierstein aktiver wird.

Weiterlesen...

Pressemitteilung 
 
Nierstein, am 23.09.2010
 

 

Die VG Nierstein-Oppenheim braucht dringend einen Lärmschutzbeauftragten. Zu dieser Erkenntnis ist die Wählergruppe NEU nach einer Vielzahl von Beschwerden über Fluglärm und zahlreichen Informationsveranstaltungen zu dieser Problematik gekommen.

Weiterlesen...